Ameisennester - Kunststoffnest - 3D Drucker

Ameisennester – Ameisenfarm und andere Möglichkeiten

In der Ameisenhaltung gibt es verschiedenste Ameisennester. So wie es auch unterschiedlichste Halter gibt. Halter haben unterschiedlichste Anforderungen und Wünsche an ein Nest, genau so wie die Ameisen.

Die gängigen Ameisennester kurz vorgestellt

Reagenzglas-Nest

Ameisennester - Reagenzglas
Reagenzglas mit Wassertank

Das Reagenzglas-Nest mit Wassertank eignet sich hervorragen für Kolonien die noch nicht so Volk stark sind. Gerade für Königinnen wären der Gründung und auch mit ersten Arbeiterinnen ist dieses Nest hervorragend geeignet. Kleinere Arten wie Lasius niger  Können auch bedenkenlos mehrere Jahre im Reagenzglas mit angeschlossener Arena gehalten werden. Das Reagenzglas sollte immer abgedunkelt bzw. mit einer roten Folie beklebt sein.

Vorteile:

  • sehr günstig in der Anschaffung
  • einfache Handhabung (Umzug in die Winterruhe)
  • einfach an eine Arena mittels schlauch anschließbar
  • als Kunststoff variante keine Bruchgefahr

Nachteile:

  • Unnatürlich
  • kann leicht brechen (Glas variante)

Ameisenfarm

Ameisennester - Ameisenfarm
Quelle: Ameisen Boutique

Eine Ameisenfarm ist eines der natürlichsten Nester die es in der Haltung gibt. Die Farm ist im wesentlichen mit einem Sand/Lehm Gemisch gefüllt worin sich die Ameisen selbst ihr Nest graben können. Sie sollte leicht feucht gehalten werden.

Ameisennester - Ameisenfarm einrichten
Ameisenfarm einrichten

Der Plattenabstand der Farm sollte so groß gewählt werden das sich die Königin noch drehen kann.

Vorteile:

  • Natürliches Erdnest
  • gute Einsicht
  • extern stehend jederzeit erweiterbar
  • leicht zu bewässern

Nachteile:

  • nicht ganz günstig (15€ aufwärts)
  • kann leicht umfallen
  • kann brechen
  • Sand-Lehm-Gemisch kann einstürzen

Kombi-Arena

Ameisennester - Kombiarena
Kombi-Arena

Es gibt auch Ameisen-Arenen in die bereits eine Farm integriert ist. Diese befindet sich meist an einer der Seiten oder an der Rückwand.

Sie werden genauso gefüllt und verwendet wie eine normale Ameisenfarm. Nur bei Arten mit Winterruhe gestaltet sich das Kühl stellen etwas schwieriger.

Vorteile:

  • sehr stabiler Stand
  • gut einsehbar
  • leicht zu bewässern
  • Sehr naturgetreues Nest

Nachteile:

  • teuer in der Anschaffung
  • schlecht erweiterbar
  • Sand-Lehm-Gemisch kann einstürzen

Porenbeton-Nest

Ameisennester - Porenbeton nest
Porenbeton-Nest

Das Porenbeton-Nest (auch Ytong Nest genannt) ist eines der am weitesten verbreiteten Ameisennester.  Mit einem Schraubendreher und einer Bohrmaschine lässt es sich äußerst leicht bearbeiten. Auch die Farbgebung kann durch einen Lehm Anstrich verändert werden. Bei Porenbeton ist zu beachten das ich einige Arten durch den Stein fressen können. Es ist jedoch kein Problem das Nest in eine Arena zu integrieren. Als Externes Nest verwendet, wird es mit einer Glas- oder Plexiglasscheibe verschlossen. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, sollte die Scheibe mit Silikon aufkleben.

Vorteile:

  • einfach zu bearbeiten
  • günstig in der Anschaffung
  • gute Wasserspeicherung
  • flexible Farbgebung
  • extrem große Nester sind möglich
  • als integriertes Nest verwendbar

Nachteile:

  • kann von einigen Arten zerfressen werden (Ausbruchgefahr)
  • grobe Oberflächenstruktur

Gips-Nest

Das Gips-Nest verhält sich ähnlich wie das Porenbeton-Nest. Jedoch sollte es nicht so feucht gehalten werden weil sonst der Gips weich wird. Dies ermöglicht den Ameisen das Nest leichter zu zerfressen bzw. zu zergraben. Wenn das Nest jedoch relativ trocken gehalten wird ist es sehr robust.

Gips-Nester werden in eine vorgefertigte Form gegossen, was einem bei der Gestaltung freie Hand lässt. Es ist auch möglich die Abdeckscheibe in den Gips zu versenken damit sie bündig abschließt.

Vorteile:

  • einfach zu bearbeiten
  • günstig in der Anschaffung
  • flexible Farbgebung
  • extrem große Nester sind möglich
  • als integriertes Nest verwendbar
  • sehr feine Oberflächenstruktur

Nachteile:

  •  bei zu viel Wasser kann es zerfressen werden (Ausbruchgefahr)
  • vor dem gießen muss eine Form angefertigt werden

Kunststoff-Nest

Ameisennester - Kunststoffnest - 3D Drucker
Kunststoffnest aus dem 3D Drucker mit Camponotus singularis
Ameisennester - Kunststoffnest Asien
Kunststoff Kombi-Nest aus China

Mittlerweile auch sehr weit verbreitet sind Ameisennester aus dem 3D Drucker. Sie sind vom Handling nicht so einfach wie ein Ytong Nest, aber mit ein wenig Erfahrung ist die Nestbefeuchtung nicht mehr so schwer.

Vorteile:

  • gut einsehbar
  • modular erweiterbar
  • viele Bezugsquellen
  • selbst machbar mit einem 3D Drucker
  • gut zu reinigen

Nachteile:

  • gehobenes Preissegment
  • Wasserabgabe nur über Watte
  • kein natürliches Nest

Resumé zu Ameisennestern

Es ist schon mit sehr begrenzten finanziellen Mitteln möglich beachtliche Nester zu bauen. Welches Nest man bevorzugt kommt ganz auf die eigenen Vorlieben an. Mir persönlich gefallen die 3D Kunststoff Nester sehr gut und komme auch mit dem Handlich gut zurecht. Auch das Naturgetreue Graben in der Arena finde ich super. Leider leidet hier der Nest einblick und es ist nur möglich zu raten wie groß die Kolonie jetzt ist. Natürlich ist immer die Vorliebe der Art zu beachten.