Ausbruchsschutz Glasdeckel

Ausbruchsschutz für Ameisen

Möglichkeiten Ausbrüche zu verhindern

Ausbrüche zu vermeiden sollte nach dem Wohlergehen der Schützlinge das wichtigste für einen Ameisenhalter sein. Denn keiner hat gern Ameisen durch die Wohnung krabbeln. Gerade Invasive Arten wie Solenopsis invicta (Rote Feuerameise) oder auch Holz schädigenden Arten wie Lasius fuliginosus oder Crematogaster scutellaris sollte man besonders gegen Ausbrüche absichern. Invasive Ameisen sollten meiner Meinung nach gar nicht gehalten werden. Es gibt 2 Arten von Ausbruchsschutz. Einmal baulicher Ausbruchsschutz und Ausbruchsschutz zum auftragen.

Baulicher Ausbruchsschutz

Um den Ausbruch der Ameisen zu verhindern gibt es verschiedenste Möglichkeiten. Beispielsweise Deckel, Rahmen oder auch Wassergräben. Verschiedene Möglichkeiten können natürlich auch kombiniert werden. Es kann zum Beispiel ein Rahmen mit Paraffinöl bestrichen und dann noch mit einem Deckel abgedeckt werden.

Der Deckel

Ausbruchsschutz Glasdeckel
Glasdeckel mit Gittereinsatz

Die einfachste Möglichkeit die Ameisen am Ausbruch zu hindern ist einfach einen Deckel auf die Arena zu legen.

Ausbruchsschutz Deckelplatte
Deckelplatte mit 50mm Bohrungen für Licht und Lüfter

Hier gibt es verschiedene Ausführungen, zum einen Deckel mit Gaze Einsatz oder Glasplatten mit vorgefertigten Bohrungen um beispielsweise Lampen oder Lüfter zu platzieren.

Der Rahmen

Ausbruchsschutz Glasrahmen
Glasrahmen

Rahmen sind nur in Kombination mit aufgetragenem Ausbruchsschutz zu verwenden. Ich selbst verwende unter jedem Decke einen mit Paraffinöl bestrichenen Rahmen. Dadurch verhindere ich das beim anheben des Deckels zum füttern Ameisen entkommen können. 

 

Ameiseninsel

Eine weitere Möglichkeit die Ameisen am türmen zu hindern ist einfach einen Wassergraben von mindestens 5 cm um die Insel zu errichten. Die Ameiseninsel bietet hervorragende Beobachtungsmöglichkeiten weil keine Scheibe im weg ist. Man sollte nicht vergessen das es auch Arten gibt die schwimmen können. Hier ist eine Insel ungeeignet.

Der Wassergraben kann bei einer Panik durch eine Erschütterung sehr viele Todesopfer fordern. Die Oberflächenspannung des Wassers kann mit Seife oder Spülmittel gesenkt werden, damit die Ameisen nicht über das Wasser laufen können.

Gerade für Pflanzen oder Baum bewohnende Arten wie Oecophylla smaragdina sind Inseln hervorragend geeignet. Man sollte jedoch darauf achten das die Ameisen auch von der Pflanze fallen können. Deshalb sollte der Wassergraben von keinen Ästen überragt werden.

Ausbruchsschutz zum auftagen

Paraffinöl

Ausbruchsschutz Paraffinöl
Paraffinöl aus der Apotheke

Paraffinöl wird als dünne Schicht aufgetragen auf der die Ameisen abrutschen. Beispielsweise an einem Glasrahmen oder am oberen Ende der Arena. Der aufgetragene Streifen sollte mindestens doppelt so breit sein wie die Ameisen lang. Paraffinöl eignet sich besonders für feuchtere Arenen. Ich selbst verwende es auf allen meinen Glasrahmen. Paraffinöl ist in jeder Apotheke zubekommen.

Talkum

Talkum bietet einen zuverlässigen Schutz in allen Arenen die keine zu hohe Luftfeuchtigkeit haben. Es kann auf nahezu allen trockenen Oberflächen eingesetzt werden. Es kann nicht nur eine Arena-kante damit gesichert werden, sondern auch Kabel und Schläuche. Talkum wirkt nicht wie Paraffinöl, welches die Ameisen abrutschen lässt, sondern es lösen sich winzige Partikel wenn die Ameisen den Streifen betreten. Dadurch stürzen sie ab. Das schadet den Ameisen jedoch nicht.

Aufgetragen wird Talkum indem er solange mit Wasser vermischt wird bis eine klumpen freie Masse entstanden ist. Nun kann die Masse mit einem Pinsel nicht zu dick aufgetragen werden. Damit man eine saubere Kante bekommt kann man diese vorher mit Malerkrepp abkleben. Nach ein paar Stunden sollte die aufgetragene Schicht getrocknet sein. Nun kann man das Malerkrepp abziehen und bekommt eine saubere Unterkante des Ausbruchsschutzes.Als nächstes rauen wir die Talkum schicht noch mit einem trockenen Pinsel an.

PTFE (Teflon)

Polytetrafluorethylen (PTFE) ist eine chemische Substanz, genauer gesagt ein Polymer. Es wirkt wie Paraffinöl so das Ameisen an der Oberfläche abrutschen. PTFE ist ein äußerst zuverlässiger Schutz und für die Ameisen ungiftig. PTFE ist sehr aufwendig in der Aufbringung bei der einiges falsch gemacht werden kann. Hier ist eine Anleitung zum korrekten auftragen: PTFE auftragen